Wechmar: erster der Bachorte der Musikerfamlie von Joh. Seb. Bach

Der Bachort Wechmar  oder wenn Sie das lieber mögen  der Bach-Stammort Wechmar gilt als die Wiege der Musikerfamilie rund um einen der größten Musiker, Komponisten und Orgel-Experten, der jemals auf der Erde lebte, Johann Sebastian Bach. Genau hier, in dieser Gemeinde beginnt, was später, viel später, einmal zur größten und berühmtesten Musikerfamilie der Welt wird: der "Ursprung der musicalisch-Bachischen Familie". So nennt Johann Sebastian Bach selbst seine Zusammenstellung, in der er 1735 ganze 53 Familienmitglieder auflistet, von denen fast alle Musiker waren. Unter der Nr. 1 führt er Veit Bach auf und nennt den Namen Wechmar. Dieses Wechmar. Diesen Bachort Wechmar. Oder eben – das Angebot gilt weiterhin – der Bach-Stammort Wechmar.

Der Bachort Wechmar ist heute nicht mehr selbstständig. Wechmar und das benachbarte Günthersleben sind inzwischen eine Gemeinde, nämlich der Ort Günthersleben-Wechmar. In direkter Nachbarschaft zu Günthersleben-Wechmar liegt die Bachstadt Gotha.

 

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Bach-Kalender. 3 Größen. 2017 + 2018.


Ende der Anzeige

 

Gotha ist Bachstadt ... hier sehen Sie das Rathaus. Und Wechmar ist Bachort. Aber beide Bach-Locations sind keine Johann Sebastian Bach Orte. Was ist gemeint? Es gibt drei Kategorien an sogenannten Bachstädten und wenn sie denn kleiner sind, dann heißen sie Bachorte: Da sind zunächst die Wirkungsstätten des Thomaskantors und die Bachstädte und Bachorte, die man ganz unmittelbar mit ihm in Verbindung bringt. Danach folgen die Bachstädte und Bachorte, die im Wesentlichen mit der Musikerfamilie Bach zu verbinden sind. Und schließlich bleiben noch die Locations, die nur im weitesten Sinne etwas mit Johann Sebastian Bach zu tun haben ...

 

... Wechmar ist genau so ein Bachort der Kategorie B. Johann Sebastian Bach war selbst niemals in Wechmar – soweit die Bach-Wissenschaft das weiß – aber der Bachort Wechmar ist wichtig. Wichtig zur Geschichte des Komponisten Johann Sebastian Bach. Und Wechmar ist natürlich als Bach-Stammort noch wichtiger für die Bach-Genealogie. Mehr über diese Bach-Genealogie erfahren Sie mit einem Klick hier.

 


Sorry, liebe Güntherslebener: auf dieser Website geht's ausschließlich um Wechmar

Die Güntherslebener mögen es mir bitte verzeihen, dass bei der Beschreibung dieses schönen Ortes der Gemeindeteil Günthersleben eindeutig viel zu kurz kommt und nur Wechmar – eben als Bach-Ort Wechmar – die große Rolle spielt.

 

Aber hier auf dieser Seite zum Bachort Günthersleben-Wechmar geht es tatsächlich nur um diesen Teil des Ortes, eben um Wechmar. Die Geschichte, mit der der Teilort Wechmar noch mehr zum Bachort Wechmar avancierte, ist abenteuerlich, ungewöhnlich und reich an persönlichem Engagement. Besonders das Engagement dreier Personen: Das sind Knut Kreuch, der heute Oberbürgermeister der Nachbarstadt Gotha ist. Und das ist das Ehepaar Renate und Elmar von Kolson, die inzwischen seit vielen Jahren auch in Wechmar wohnen. Alle drei haben sich in tatsächlich ungewöhnlichem Engagement und mit heftigstem Zeitaufwand um die Erhaltung des Kulturgutes Bach in Wechmar verdient gemacht. Erst sie haben aus dem Ort Wechmar eigentlich wieder den Bach-Stammort Wechmar oder den Bachort Wechmar – Sie erinnern sich: ganz wie Sie mögen – gemacht.

 

Von einem Bach an dieser Stelle ein spätes Dankeschön! 

 

Der Bachort Wechmar begeistert, wie wenige Bachstädte in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, gleich mit mehreren sehenswerten Locations innerhalb der Gemeindegrenzen zum Thema. Allerdings – und das ist nun anders als bei den anderen Bachstädten – sind alle Highlights in Wechmar in nur fünf Minuten zu Fuß zu bewältigen. Denn größer ist Wechmar beinahe fast nicht. Dort gibt es das Bach-Stammhaus, die Veit-Bach-Mühle, die für die Bach-Genealogie wichtige St. Viti Kirche und das ehemalige Schulhaus, das in einem gewaltigen, persönlichen Kraftakt erhalten werden konnte. Wenn das kein Grund für Bachfans ist, diesen Bachort einmal zu besuchen?!

 

Weil der Ortsteil Günthersleben hier auf dieser Homepage über Wechmar einfach zu kurz kommt, gibt es wenigstens noch einen Hinweis zur Richtigkeit der Schreibweise des ganzen Ortes.

 


Den Bachort Wechmar gibt es netto "umsonst"

Was ist damit denn gemeint?

 

Nehmen wir einmal an, Sie reisen auf den Spuren Bachs. Stichwort: die Bachstädte und die Bachorte. Dann ergibt sich die Frage, welche besucht man denn nun überhaupt? Und damit kommt man ganz schnell zu der Überzeugung, dass die meisten davon in Thüringen in einem sehr engen Radius – zu finden sind.

 

Eine Bachstadt ist Ohrdruf. Und Ohrdruf liegt so nahe beim Bachort Wechmar, dass man Wechmar einfach nicht links liegen lassen sollte, wenn man schon einmal im Land der Bache, wie man die Bach-Familie früher nannte, unterwegs ist.

 

Kam denn Veit Bach von Preßburg in Ungarn nach Wechmar? Nein, nein, nein! In Pressburg lebte er nie, aber aus Ungarn ... kam er schon. Nach Pressburg kommen Sie ganz einfach, nämlich mit einem Klick hier.


Über Veit Bach, Ungarn und den Bachort Wechmar bei Gotha in Thüringen

Um Veit Bach ranken sich genealogische Geheimnisse. Aber in der Bach-Genealogie ist das in dieser Zeit – wir sprechen vom Jahr 1600, und das ist um fünfzehn Jahre hin oder her präzise – nichts Besonderes. Denn es fehlen fast alle Aufzeichnungen. Aufzeichnungen von Bedeutung. Dennoch: einige wenige gibt es schon. Vielleicht ist eine die wichtigste überhaupt: Der sogenannte "Ursprung" von Johann Sebastian Bach persönlich. Dieses Dokument macht nämlich aus dem relativ unbedeutenden, kleinen Dorf Wechmar den Bachort Wechmar – ja, ich weiß – den Bach-Stammort Wechmar.

 

Aber, was ist im Zusammenhang mit Wechmar ungarisch? Überhaupt nichts. Man weiß nicht, ob Veit zunächst in Wechmar geboren ist und später Thüringen verließ. Aber man weiß, dass Veit Bach aus Ungarn "hatte entweichen müssen". Im "sechzehnten Seculo". Also kam er zum Beginn der Aufzeichnungen des Johann Sebastian Bach – dem Ursprung – von dort. Wie allerdings Veit nach Ungarn kam, ob die Bachs ursprünglich Ungarn waren, oder ob die Bachs, damals die Bache, nach Ungarn wegzogen und dann wieder zurück kamen ... das ist absolut nicht klar. Nur seit kurzer Zeit ein wenig.

 

Dutzende von Bach-Biografien und Schriftsätze liefern einen Hintergrund zur Geschichte von Wechmar. Klar scheint, um hier einer intensiven Recherche, die es auf einer anderen ebenfalls jungen Homepage zum Thema gibt, vorzugreifen – im Bachort Wechmar wird aus den Bachs zum ersten Mal eine Musikerfamilie. Vorher gab es sie, die Bache, zwar schon ... aber sie hatten eben mit Musik noch nichts am Hut.

 

Die Mühle. Genauer: Die Veit-Bach-Mühle. Noch genauer? Die Veit-Bach-Obermühle. Hier im Bachort Wechmar haben einst sowohl Veit Bach wie auch sein Sohn, Hans der Spielmann gelebt und gearbeitet.

 

Das oben ist übrigens Hans, ein Spielmann. Damit Sie es leichter haben: es gibt einen "Hans, der Spielmann" und einen "Hans, ein Spielmann" in der Bach-Genealogie. Das oben ist Hans, ein Spielmann. Das "ein" macht den Unterschied. In der Bach-Genealogie kann man – ohne Erfahrung – am kleinen Unterschied verzweifeln. Suchen Sie übrigens nach Johann Christoph Bach im Internet, denn geben Sie beim "dritten Johann Christoph" wahrscheinlich schon ganz schnell wieder auf. Johann Christoph 1 und Johann Christoph 2 im Clan überdecken nämlich alle anderen Johann Christophs im Internet: von denen gibt es, in dieser riesigen Musikerfamilie, nämlich ganz unglaubliche 17. Interessiert Sie, welches die bedeutendsten und die größten Musikerfamilien aller Zeiten sind, beziehungsweise waren? Sie wissen, was zu tun ist.

 


 

Ein Besuch im Bachort Wechmar lohnt sich

Das Bach-Stammhaus im Bachort Wechmar. Location Nr. 1 und fast ein Muss für alle, die sich über Johann Sebastian Bachs Musik hinaus für diese Familie interessieren. Also das Bach-Stammhaus ...

 

... und die Veit-Bach-Mühle, die den Ort Wechmar inzwischen noch nachdrücklicher zum Bachort Wechmar macht. Lange, lange Zeit gibt es sie schon – die Mühle – nämlich runde 400 Jahre lang. Aber erst, als sie in der jüngeren Vergangenheit abgerissen werden sollte, da entdeckte man, welchen Schatz man beinahe zerstört hätte.

 

Näher kann man den Bachs nicht sein: Der Goldene Löwe, ein Gasthof mit Pension im Bachort Wechmar (... leider gibt es zur Zeit keinen Link hier, weil man dort einen neuen Pächter sucht). Hier lebte einst der Enkel von Veit Bach. 20 Sekunden zu Fuß entfernt ist das Bach-Stammhaus, 60 Sekunden entfernt ist die Schule, in der Bache unterrichteten und ebenfalls 60 Sekunden entfernt sind die St. Viti Kirche und der Friedhof, auf dem sicherlich einige Bache beerdigt sind. Ganze 240 Sekunden entfernt ist dann auch die Veit-Bach-Mühle. Sie merken: das ist locker ohne Auto zu erleben. Der Bachort Wechmar – das alles wurde nämlich schon um 1600 bereits richtig besucherfreundlich für Sie angelegt.

 

Der Goldene Löwe im Bachort Wechmar (... siehe oben, wenn der neue Pächter gefunden ist, verlinken wir natürlich wieder): Ich habe dort gegessen, ich habe dort übernachtet und ich habe mich herrlich mit Herrn Löffler dort unterhalten. Über was? Na, dreimal dürfen Sie raten. Mein Urteil: jederzeit gerne wieder. Es hat richtig gut geschmeckt, ich habe sehr gut geschlafen und ich habe mich rund herum wohl gefühlt. Und ich war den Bachs in dieser Zeit so richtig nahe. Im Jahr 2017 sucht der Ort wohl immer noch einen neuen Pächter. Lassen Sie mich doch wissen, wenn man dort wieder gut speisen und übernachten kann. Dankeschön.


 

Wo gibt es mehr Spannendes zu Wechmar?

Na klar, wie immer gibt es mehr zu jedem Thema in der Bach-Mission – so auch zum Thema "Bachort Günthersleben-Wechmar" – auf Wikipedia. Wobei es sogar ganze zwei Wikis gibt, zusätzlich zum gerade aufgeführten eben auch noch das Wiki über den Teilort Wechmar. Dort gibt es mehr Fakten und auch Wissenswertes, aber eben weniger für Bach-Fans und für die, sie sich für Veit Bach interessieren. Dann schließen sich aber schon zwei weitere spannende Homepages in Sachen Veit Bach und Wechmar – als dem Ursprung der musicalisch-Bachischen Familie des Johann Sebastian Bach – an, nämlich die Website über das Bach-Stammhaus mit dem Titel "Bach-Stammhaus Wechmar" und die offizielle Website der Gemeinde. Beide Websites behandeln Veit Bach und dessen Wohnhaus, das heutige Oberbackhaus im Besonderen. Erwähnenswert sind dann natürlich noch die Seite des Wechmarar Heimatverein e. V. Und keinesfalls darf natürlich die Facebook-Seite Wechmar "unter den Tisch fallen". Die ausführlichste Information zu Veit Bach – und ganz sicher auch die aktuellste – gibt es wahrscheinlich auf einer Seite meines Bachportals zum Thomaskantor. Dort kann man in aller Ausführlichkeit viel Spannendes zur Nr. 1 der Musikerfamilie lesen.

 


 

Mehr über den Bachort Wechmar auf "Bach über Bach"-Homepages

Na klar habe ich dort fotografiert, im Bachort Wechmar, aber auch ein klein wenig in Günthersleben-Wechmar. Und Sie können sich diese Fotos jetzt mit einem Klick hier ansehen. Dazu gibt es – fast schon selbstverständlich – ein kleines und kurzes Video über diesen Bach-Stammort und zwar ... mit einem Klick hier (... und dann etwas nach unten scrollen auf der angeklickten Seite). Und Sie dürfen auch im Zusammenhang mit der Musik von Johann Sebastian Bach Besonderes erwarten: Wählen Sie zunächst ein Musikwerk des Meisters (... in der roten Navigation). Dann klicken Sie sich über den > Button zum perfekten Thema oder addieren die "Fotostrecke Bachort Wechmar". Allerdings ... muss diese Reihenfolge schon sein. Sonst ... klappt es nicht. Also erst das Musikstück wählen, dann danach die Foto-Strecke.

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Bach-Kalender. Drei Größen. 2017 + 2018. Zum Shop.

 


Ende der Anzeige

 

 

Wenn die Engel Musik für Gott machen, spielen Sie Bach. Füreinander spielen sie Mozart

Sir Isaiah Berlin

 

When the angels play music for God, they play Bach. For themselves they play Mozart

Sir Isaiah Berlin

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.BachUeberBach.de / www.BachOnBach.com